03.08.18 - Bergfest im Ausbildungs- und Freizeitcamp 2018 in Loppin

Das erste Ausbildungs- und Freizeitcamp 2018 in Loppin ist voll im Gange und jeder Tag hat seine Highlights ...

Mittwoch war leider schon Bergfest und diesen Tag haben wir trotz anfänglicher Regenschauer mit einer gemütlichen zweistündigen Bootstour von Malchow nach Waren verbracht.

Anschließend konnten alle Jugendgruppen auf eigene Faust die Kleinstadt Waren an der Müritz erkunden. Zurück ins Jugendwaldheim ging es mit dem campeigenen Shuttle, welcher wie immer super organisiert war.
Nach einem Abendessen, welches wie immer sehr lecker war, hatten alle Junghelfer und Junghelferinnen wieder viel Spaß im Lager und lernten sich noch besser kennen. So wurde gemeinsam im Wasser gebadet, Kanutouren bis zum Sonnenuntergang und viele gemeinsame Spiele an Land gemacht.

Besuch gab es am Abend dann auch noch. Zu Gast war der Ortsbeauftragte Hans Bull aus Bad Doberan, der sich einen Überblick über das Camp verschaffen und seine Ortsjugendgruppe besuchen wollte und Dirk Schröder, stellv. Landesjugendbeauftragter, welcher aufgrund von Job und Familie leider nicht am Camp teilnehmen konnte.

Den gestrigen Tag verbrachten wir mit den Mittarbeitern vom Landesforstamt (das Landesforstamt ist übrigens auch der Träger des Jugendwaldheims) und erfuhren viele interessante Dinge über den Forst.

Unser Dank für die tolle Organisation geht an unsere ?alten Herren? 😉, Günter Alisch, stellv. Landesjugendbeauftragter, und Bodo Päpke, Referent für Ausbildung, Wettkampf und Lager. Unser Landesjugendbeauftragter Marcel Quaas, hat sich ausnahmsweise völlig aus der Organisation heraus gehalten und genießt die Teilnahme ebenfalls als Gast.

Mit dem 1. Ausbildungs- und Freizeitcamp haben wir einen tollen Ersatz für den eigentlich geplanten internationalen Jugendaustausch gefunden, welcher leider in diesem Jahr nicht stattfinden konnte.
Es freut uns das es so gut ankommt.